Vorschule 


Vorschule heißt nicht, die Lerninhalte der 1. Klasse in den Kindergarten zu verlegen. Vorschulerziehung bezeichnet die gesamte „Zeit vor der Schule“. In unserem Kinderhaus beginnt sie mit der Aufnahme des Kindes und findet bis zur Einschulung kontinuierlich statt.

Im letzten Kindergartenjahr vor der Schule werden folgende Aktionen angeboten:

  - Gezielte Sprachangebote

  - Einführung in das Zahlenland

  - „Vorschulnachmittage“ in der Schule

  - Tagesausflug der Vorschulkinder

  - Übernachtung im Kindergarten

  - Theaterbesuch

  - ein Schulbesuch vormittags

 

Das BISC (Bielefelder Screening) zur frühzeitigen Erkennung einer Lese-Rechtschreibschwäche wird im letzten Jahr mit jedem Kind durchgeführt. Einzelne Kinder nehmen im letzten Jahr vor der Schule wöchentlich jeweils in unserem Haus sowie in der Schule an einem Sprachkurs teil. SISMIK und SELDAK - das Beobachtungsverfahren für die sprachliche Entwicklung bei Kindern hilft uns den Sprachstand zu ermitteln und gezielt zu fördern.

Was die Kinder bei uns lernen, nehmen sie mit in die Schule! 

Entsprechend muss die Zusammenarbeit zwischen beiden partnerschaftlich und gleichberechtigt funktionieren. Die beiden Kooperationsbeauftragten der Bibertaler Grundschule und unserer Einrichtung erarbeiten und gestalten gemeinsam den optimalen Übergang der Vorschulkinder in den neuen Lebensabschnitt.